Sin - Der Tod hat kein Gewissen 

SIN - DER TOD HAT KEIN GEWISSEN“ von Michael Stevens (USA 2002; 107 Minuten; DVD-Veröffentlichung: 15.01.2004); ist der zweite Spielfilm eines erfolgreichen Produzenten (“Der schmale Grat“) und Filmemachers (“Bad City Blues“).

Auch hier ist der Ausgangspunkt eine Kriminalhandlung, und auch hier stehen berufliche wie private Verstrickungen um Schuld, Rache und Sühne sowie die dunklen Schatten einer hässlichen Vergangenheit In Mittelpunkt des düsteren Psycho-Geschehens. Und auch hier holt die traumatische Erinnerung einen Polizisten in Nevada aus dem Ruhestand zurück: Seine Schwester wird mit Drogen vollgepumpt aufgefunden und er gerät offensichtlich in das rätselhafte Zusammen- “spiel“ mit einem Psychopathen.

Shakespeare-Interpret GARY OLDMAN (“Sid & Nancy“, “Hannibal“) und der massige Action-Hero VING RHAMES (“Mission Impossible“) überzeugen als großartige Gegner-Darsteller. In einem außerordentlichen Thriller mit fast biblischer Schuld - und - Sühne-Suspense. Wobei der Filmtitel hier ‘Thema UND Programm‘ ist und bedeutet. Exzellentes Independent—Movie!

Anbieter: “ Sony Pictures Home Entertainment”